Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Astrologie-Praxis

Helmut Aden
Dr.-Reil-Weg 1
26789 Leer

0491 / 66828

Der Mensch als Abbild des Kosmos

Seit alten Zeiten haben die Menschen den Blick in  den   Sternenhimmel    gerichtet  und  nach Zusammenhängen der Zeichen am Himmel mit dem irdischen Geschehen geforscht. In allen großen Kulturen der Menschheitsgeschichte  - außer der heutigen – hat die Astrologie eine zentrale Rolle gespielt. Aber auch für einen modernen, aufgeklärten Menschen unserer Zeit muss Astrologie nicht im Widerspruch stehen, ganz im Gegenteil kann eine ernsthaft, auf wissenschaftlicher Grundlage betriebene Astrologie unser heutiges, naturwissen-schaftliches  Weltbild um eine kosmisch-spirituelle Dimension erweitern, die  in der gegenwärtigen Krisenzeit dringend notwendig ist.

Wie  funktioniert Astrologie ?

Der Grundgedanke der Astrologie besteht darin, dass die Planeten unseres Sonnensystems in ihren Bewegungsmustern die irdischen Ereignisse widerspiegeln. Sie wirken nicht kausal, dh. als Ursache der Ereignisse, sondern analog, dh. sie entsprechen dem irdischen Geschehen in der Bedeutung. Seit der Antike ist dies als das Gesetz des Hermes Trismegistos bekannt : „Wie oben - so unten“.
In mythologischer Zeit hat man sich die Planetenkräfte als personifizierte Götter vorgestellt, die die Geschicke der Menschen leiten,  wie z.B. Neptun als Gott des Meeres galt und somit für die Seefahrer und Küstenbewohner eine besondere Bedeutung hatte. Heute werden diese Planetenkräfte eher als Wirkprinzipien oder  Energiemuster verstanden, aus denen die Wirklichkeit zusammengesetzt ist. Innerhalb der menschlichen Persönlichkeit symbolisieren die Planeten, einschließlich Sonne und Mond, die Strukturelemente der Psyche oder die verschiedenen Facetten der Persönlichkeit. Der bekannte Psychoanalytiker C. G. Jung prägte dafür den Begriff  „Archetypen“.

Das Horoskop

Das Horoskop, erstellt auf den Zeitpunkt der Geburt, ist eine grafische Darstellung der Wirkungsweise und der Beziehungen dieser Strukturelemente untereinander. Da die Planeten unseres Sonnensystems sich ständig in der ihnen eigenen und exakt berechenbaren Gesetzmäßigkeit weiterbewegen, entstehen im Horoskop immer wieder neue Muster. Die Aufgabe des Astrologen ist es, diese Muster in ihrer Bedeutung zu analysieren und in mögliche Erlebensformen zu übersetzen.Die Planeten stehen in den 12 Tierkreiszeichen, die ihre  Wirkungsweise beeinflussen.Die Winkel, die die Planeten zueinander bilden, die sog. „Aspekte“, bestimmen, ob sich ihre Kräfte gegenseitig fördern oder hemmen.Weiterhin stehen die Planeten in den 12 „Häusern“ des Horoskops. Dies sind die Lebensbereiche in denen sich ihre Kräfte entfalten, z.B. steht das siebte Haus für Beziehung, Partnerschaft und Begegnung.

Alles Schicksal?

 Nun hängen die Menschen nicht wie Marionetten an den Sternen, unser Schicksal ist nicht determiniert oder vorbestimmt. Das Horoskop zeigt, welche Themen zu welcher Zeit „dran“ sind, wie bei einem Lehrplan in der Schule. Wie man  damit umgeht, bleibt der Freiheit des Menschen überlassen. Dies hängt aber auch von den äußeren Lebensumständen ab, sowie von der Bewusstseinsentwicklung und der Bereitschaft, Veränderungen im eigenen Leben zuzulassen.

Die Bedeutung astrologischer Konstellationen zeigt sich nicht nur in der Persönlichkeit der Menschen, sondern auch in allen anderen Bereichen der irdischen Wirklichkeit.
Die Ereignisse in Natur und Technik, Politik und Gesellschaft sind auch  immer Abbild der kosmischen Situation, – wie im Himmel – so auf Erden.

Die Untersuchung solcher Weltereignisse hat die astrologischen Hypothesen tausendfach bestätigt.

Helmut Aden